Kongress Zagreb 2022

Am 2. und 3. Juni 2022 fand der IVR Kongress in Zagreb, Kroatien, statt

Kaum 8 Monate nach dem letzten Treffen in Gent fand der IVR-Kongress 2022 zum ersten Mal seit dem Beginn der Pandemie traditionsgetreu in der Woche vor Pfingsten statt. Etwa 170 Mitglieder aus 10 verschiedenen europäischen Ländern reisten nach Zagreb, Kroatien, um sich dort im renommierten Esplanade Hotel zu treffen.

Der Kongress begann am Mittwochnachmittag, dem 1. Juni mit den Gremiensitzungen des Direktionsausschusses, Verwaltungsrates und der Schadensverhütungskommission und wurde am Donnerstagvormittag, dem 2. Juni mit der Sitzung des Rechtsausschusses fortgesetzt. Am Donnerstagnachmittag wurden die IVR-Mitglieder nach Registrierung und Mittagessen zum Workshop „The future of inland navigation“ im Emerald Ballroom begrüsst.

Workshop ‘The future of inland navigation’

Der erste Redner des Workshops war Ivan Bilić-Prcić vom Kroatischen Schifffahrtsregister, einer Klassifikations- und Zertifizierungsgesellschaft für u.a. die Binnenschifffahrt, die ihren Sitz in Kroatien hat. Danach hielt Hugues van Honacker der Europäischen Kommission eine Präsentation aus internationaler und politischer Perspektive zum Thema des Workshops. Anschließend referierten Remco Pikaart und David Woudenberg von Shipping Technology über datengesteuertes Flottenmanagement und Kollisionsverhütung. Nach einer kurzen Pause sprach Janis Bargsten von SEAFAR über die Entwicklungen, Herausforderungen und Lösungen im Bereich der operativen Eingliederung modernster Technologien für die halbautonome und unbemannte Schifffahrt. Professor Doktor. Dr. Dieter Schwampe teilte anschließend seine Rechtsauffassung zur Haftungsbeschränkung. Abschließend hielten Shev Algama und Carri Woodburn vom The Shipowners‘ Club einen Vortrag über die Herausforderungen in der Binnenschifffahrt aus P&I-Sicht. Mit dieser breiten Palette an Sprechern aus mehreren europäischen Ländern und verschiedenen Sektoren war der Workshop sowohl dynamisch als lehrreich. Moderiert und geleitet wurde der Nachmittag von Jitteke Blussé van Oud-Alblas, die aus ihrer Tätigkeit bei Caland Advocaten über umfangreiche Erfahrung im See- und Binnenschifffahrtssektor verfügt.

Abendprogramm und Ernennung der ersten IVR Präsidentin

Der Workshop wurde stilvoll mit einem Aperitif auf der sonnigen Oleander-Terrasse abgeschlossen, wonach ein hervorragendes 4 gängiges Diner im Emerald Ballroom serviert wurde, der inzwischen in einen wunderschönen Speisesaal umgewandelt worden war. Ein besonderer Moment während des Kongresses war die Ernennung der neuen Präsidentin der IVR, Frau Anneke Kooiman, die hiermit die erste Präsidentin der IVR seit Gründung der Vereinigung im Jahr 1874 ist. Die ehemalige Vizepräsidentin übernimmt die Präsidentschaft von Dr. Philippe Grulois, der sich seit über 35 Jahren für die IVR einsetzt und nun als Ehrenmitglied der IVR ernannt wurde. Herr Grulois erhielt während des Abendessens als Zeichen der allgemeinen Wertschätzung stehenden Beifall von allen Teilnehmern. Herr Klaus Weber übernimmt für die deutsche Delegation die Funktion des Vizepräsidenten. IVR freut sich auf die weitere Entwicklung der Vereinigung unter Führung einer Präsidentin, wobei Entschlossenheit, Integrität und eine klare Vision für die Zukunft im Mittelpunkt stehen und dankte Herrn Grulois für seinen langjährigen und wertvollen Einsatz für die IVR.

Generalversammlung

Der dritte und letzte Kongresstag, Freitag, der 3. Juni, begann mit der Generalversammlung im großen Saal des Kroatischen Staatsarchivs. Die Geschichte dieses Nationalarchivs reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück und ist ein wichtiger Teil der Konservierung des nationalen archivarischen Erbes. Das Treffen wurde von Frau Duška Kunštek eröffnet, die im Namen des kroatischen Ministeriums für See, Verkehr und Infrastruktur die Mitglieder begrüßte und eine Präsentation über die Projektentwicklungen und Zukunftspläne des Binnenschifffahrtssektors in Kroatien hielt. Die Generalsekretärin Frouwke-Klootwijk de Vries blickte auf die Tätigkeiten der IVR und Besonderheiten während des vergangenen Jahres zurück. Dazu gehörten die Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen und Institutionen wie die ZKR und Europäische Kommission, die Strategie und Aufgaben der IVR, die Schiffsdatenbank und der verstärkte Fokus auf Emissionen und Klimawandel sowie die Modernisierung der Sichtbarkeit und Kommunikation der IVR. Traditionell informierten die Vorsitzenden der Schadensverhütungskommission, Ronald Koops, und des Rechtsausschusses, Dr. Martin Fischer die Mitglieder über die zahlreichen Aktivitäten in ihrem Bereich. Am Ende der Generalversammlung hielt die neu ernannte Präsidentin Anneke Kooiman eine Antrittsrede und war verehrt, den Ort für den nächsten IVR-Kongress bekanntzugeben. Nach einer Führung durch die historische Stadt Zagreb wurde auf der Terrasse des Esplanade Hotels ein köstliches Abschlussessen angeboten, wonach die Mitglieder ihre Heimreise antraten. IVR schaut auf eine sehr erfolgreiche Veranstaltung zurück und freut sich auf den nächsten Kongress in Haarlem.

Kongress 2023 – Haarlem

Der IVR Kongress 2023 findet am 25. und 26. Mai in Haarlem, in den Niederlanden statt. Weitere Informationen folgen in den kommenden Monaten.

Fotos IVR Kongress 2022

Fotos von Sandro Sklepić 

Sponsoren IVR Kongress 2022